Terminvereinbarung

FYSIO Frings 

Marcel Frings
Hochstr. 101
47877 Willich

 

Behandlung gewünscht?

Rufen Sie uns einfach an:

 +49 2154 6125

 

Oder benutzen Sie unser Kontaktformular.

Aktuelles

Hurra... Linda Losch ist da.

Hinweise

Sie haben Fragen zu Ihrem ersten Termin oder der Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse? Hier finden Sie weiterführende Informationen.

Wissenswertes von A bis Z

Rehabilitationssport

 

Rehasport ist:

  • 45 min Gymnastik
  • i.d.R. 50 Einheiten
  • 1 bis 3 x p.W.
  • Ohne Geräte
  • 15 Teilnehmer
  • Geführt von Übungsleitern.
  • Fester Termin
  • Ohne Zuzahlung
  • Zuzahlung möglich und erwünscht.

 

Rehabilitationssport ist eine Leistung mit dem Ziel, die Betroffenen auf Dauer in das Arbeitsleben und in die Gesellschaft einzugliedern. Es handelt sich hierbei um eine ergänzende Maßnahme nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SGB IX. Er wird primär von den Krankenkassen über einen begrenzten Zeitraum bewilligt.

Unser Ziel ist es: Menschen insbesondere mit Funktions-, Belastungs- und Aktivitätseinschränkungen zum langfristigen und eigenverantwortlichen Sporttreiben zu motivieren.

Die Verordnung muss durch einen Arzt ausgestellt werden. Die Durchführung wird in Gruppen, mit dafür speziell ausgebildeten Übungsleitern sichergestellt. Neben der Rehabilitation, soll der Übende motiviert werden, nach dem Ablauf der Leistung weitere Übungen in Eigenverantwortung durchzuführen.

 

Verordnet werden können, als Erstverordnung durch einen zugelassenen Arzt:

  • 50 Übungseinheiten in 18 Monaten (Regelfall)
  • 120 Übungseinheiten in 36 Monaten (nur bei festgelegten bzw. chronischen Erkrankungen möglich)

 

Hier einen Auszug aus der Rahmenvereinbarung über den Rehabilitationssport vom 1. Januar 2011:

 

2.1 Rehabilitationssport kommt für behinderte und von Behinderung bedrohte Menschen in Betracht, um sie möglichst auf Dauer in die Gesellschaft und das Arbeitsleben einzugliedern.

Zu diesen Personenkreisen gehören auch chronisch kranke Menschen, bei denen eine Beeinträchtigung am Leben in der Gesellschaft noch nicht eingetreten, aber zu erwarten ist.

 

2.2 Ziel des Rehabilitationssports ist, Ausdauer und Kraft zu stärken, Koordination und Flexibilität zu verbessern, das Selbstbewusstsein zu stärken und Hilfe zur Selbsthilfe zu bieten. Menschen für seine Gesundheit zu stärken sowie ihn zu motivieren und in die Lage zu versetzen, langfristig selbstständig und eigenverantwortlich Bewegungstraining durchzuführen, z. B. durch weiteres Sporttreiben in der bisherigen Gruppe bzw. im Verein auf eigene Kosten.

 

4.4.1 In der gesetzlichen Krankenversicherung beträgt der Leistungsumfang des Rehabilitationssports in der Regel 50 Übungseinheiten (Richtwert), die in einem Zeitraum von 18 Monaten in Anspruch genommen werden können.

 

4.7 Vom Rehabilitationssport ausgeschlossen sind Maßnahmen,

  • die Übungen an technischen Geräten, die zum Muskelaufbau oder zur Ausdauersteigerung dienen (z. B. Sequenztrainingsgeräte, Geräte mit Seilzugtechnik, Hantelbank, Arm-/Beinpresse, Laufband, Rudergerät, Crosstrainer), beinhalten.

 

5.1 Rehabilitationssportarten (die wir bei Fysio Frings anbieten) sind:

Gymnastik und Bewegungsspiele in Gruppen, soweit es sich um Übungen handelt, mit denen das Ziel des Rehabilitationssports erreicht werden kann. Geeignete Übungsinhalte anderer Sportarten können in die Übungsveranstaltungen eingebunden werden (z. B. Entspannungs-übungen).

 

10.1 Beim Rehabilitationssport beträgt die maximale Teilnehmerzahl einer Übungsveranstaltung grundsätzlich 15 Teilnehmer/-innen je Übungsleiter/-in.

 

10.3 Die Dauer einer Übungsveranstaltung soll grundsätzlich 45 Minuten, betragen. Die Anzahl der Übungsveranstaltungen beträgt bis zu zwei, mit besonderer Begründung höchstens drei Übungsveranstaltungen je Woche.

 

13.1 Beim Rehabilitationssport müssen die Übungen von Übungsleitern/-innen geleitet werden, die aufgrund eines besonderen Qualifikationsnachweises die Gewähr für eine fachkundige Anleitung und Überwachung der Gruppen bieten.

(Bei Fysio Frings Rehasport werden diese Kurse geleitet von Qualifizierte Physiotherapeuten und/oder Sportwissenschaftlern.)

 

17.4 Die Rehabilitationsträger begrüßen eine Mitgliedschaft in den Rehabilitationssportgruppen auf freiwilliger Basis, um die eigenverantwortliche Durchführung des Bewegungstrainings zu fördern und nachhaltig zu sichern. Eine Mitgliedschaft in der Gruppe, Selbsthilfegruppe oder im Verein ist jedoch für die Teilnahme am Rehabilitationssport für die Dauer der Verordnung zu Lasten eines Rehabilitationsträgers nicht verpflichtend.

 

17.5 Nach § 31 SGB I ist es nicht zulässig, neben der Vergütung des Rehabilitationsträgers für die Teilnahme am Rehabilitationssport Zuzahlungen, Eigenbeteiligungen etc. oder Vorauszahlungen von den Teilnehmer/-innen zu fordern. Nach § 32 SGB I ist es unzulässig, davon abweichende Vereinbarungen zu treffen.

Mitgliedsbeiträge bei freiwilliger Mitgliedschaft sind möglich.

 

Sie können die Nutzung des Gerätezirkels bei uns als Zusatzleistung erwerben und/oder nach Abschluss der Verordnung als Selbstzahler im Gerätezirkel trainieren.

 

Rehabilitationssport muss in einer festen Gruppe stattfinden.

Dies bedeutet, dass alle Teilnehmer sich zu einer bestimmten Zeit an einem festgelegten Ort treffen und von einem Übungsleiter über die gesamte, festgelegte Zeitdauer angeleitet und betreut werden.

Es ist nicht möglich, dass die Teilnehmer „kommen und gehen“ können wann sie wollen bzw. nach eigenem Ermessen und willkürlich an Gruppen teilnehmen. Die Teilnahme am Rehasport ist nur mit einem „Termin“

möglich. Selbstverständlich ist der Wechsel einer Gruppe, z.B. aus beruflichen bzw. persönlichen Gründen oder einer nicht geeigneten Gruppe, möglich. Dabei ist jedoch immer zu beachten, dass ein zu häufiger Wechsel u.a. die Förderung gruppendynamischer Effekte und den Erfahrungsaustausch zwischen den Betroffenen beeinträchtigen kann.

 

Eine Zusammenfassung, Rehasport ist:

  • 45 min Gymnastik
  • i.d.R. 50 Einheiten
  • 1 bis 3 x p.W.
  • Ohne Geräte
  • 15 Teilnehmer
  • Geführt von Übungsleitern.
  • Fester Termin
  • Ohne Zuzahlung
  • Zuzahlung möglich und erwünscht.